© Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt a. K.
Schullandheim 2016 - Schloss Rechenberg - Klasse 6a Tag 1: Teamparcour Als   um   7:00   Uhr   der   Wecker   klingelte,   fingen   wir   an   uns   fertig   für   das   Frühstück   zu machen.    Am    Frühstückstisch    stillten    wir    unseren    Hunger    und    packten    unsere Lunchpakete für den bevorstehenden Teamparcour. Als   wir   um   9:00   Uhr   dann   vollständig   vor   dem   Schloss   versammelt   waren,   sahen   wir Martin   und   Tina,   unsere   Gruppenleiter   auf   uns   warten.   Mit   ihnen   fuhren   wir   in   kleinen Bussen, in den etwa 20-30 Minuten entfernten Hochseilgarten. Gleich   als   wir   ankamen   bekamen   wir   eine   Einweisung   zum   Material,   beispielsweise wie man einen Klettergurt richtig anlegt. Und schon konnte es losgehen!!! Zunächst   wurden   wir   in   2   Gruppen   eingeteilt.   Die   erste   Gruppe   ging   zu   Tina   zum Kastenklettern,   die   zweite   Gruppe   ging   zu   Martin   zum   SkySurfer.   Beim   Kastenklettern versuchte    man    auf    selbst    aufgestellten    Getränkekisten    hinauf    in    die    Höhe    zu gelangen.   Dabei   war   es   wichtig   sich   auf   sein   Sicherungsteam   verlassen   zu   können. Währenddessen,   beim   SkySurfer,   musste   man   seinem Team Anweisungen   geben   um hoch hinaus zu kommen. Als   um   12:00   Uhr   der   erste   Teil   des   Parcours   geschafft   war   hatten   wir   uns   eine Pause verdient. Frisch   gestärkt   ging   es   mit   dem   Programm   auch   schon   weiter.   In   den   vorherigen Gruppen   versammelten   wir   uns   wieder   bei   unseren   2   Trainern.   Martin   hatte   für   seine Gruppe   das   Trampolin   vorbereitet   mit   dem   wir   hoch   springen   konnten   und   manch einer   sogar   einen   Salto   wagte.   Tina   bereitete   währenddessen   für   uns   Kletteraffen einen   Kletterparcour   vor.   Man   konnte   sich   zwischen   einem   aufstieg   am   Seil   und   eine Art   Kletterwand   entscheiden.   Als   wir   uns   mit   einer   Wasserschlacht   abgekühlt   hatten wurde   auch   schon   gewechselt.   Alle   hatten   einen   riesen   Spaß   und   trotzdem   waren alle froh als wir wieder in der Jugendherberge ankamen. (Lea, Melissa, Antonijo, Annalena & Emirhan) Hier geht‘s zu ein paar Eindrücken in Bildern.
Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt a. K.