© Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt a. K.
Jugend Forscht - Fotos und Berichte Jahr 2016: „Neues   kommt   von   Neugier“   -   mit   diesem   Motto   startete   der   diesjährige   Jugend   forscht Regionalwettbewerb vom 25.02.16 – 27.02.16 in Künzelsau. Auch    zahlreiche    Schülerinnen    und    Schüler    des    EMG    nahmen    dieses    Jahr    am dreitägigen   Jugend   forscht   und   Schüler   experimentieren   Wettbewerb   teil.   Dank   dem großen   Engagement   und   der   Betreuung   von   acht   Projekten   durch Agnes   Kaufmann,   Dr. Christa    Weinmann-Dorsch    und    Frank    Späth    konnte    das    EMG    dieses    Jahr    mit    den zweitmeisten   eingereichten   Schülerprojekten   regionalweit   überzeugen   und   erhielt   dafür 250   Euro.   Diese   werden   der   Jugend   forscht   AG   des   EMG   für   weitere   Projekte   zugute kommen. Folgende Schülerinnen und Schüler vertraten dieses Jahr das EMG mit ihren Projekten: „Wetterstation“   von   Jan   Denis,   Ron   Grau   und   Laurin   Uhlmann.   Sie   erhielten   den dritten   Platz   für   ihre   Forschungsarbeit   in   der   Kategorie   Geowissenschaft   –   Schüler experimentieren und ein Preisgeld von 40 €. „Behindertenparkplatz“   von   Jan   Denis   und Antonijo   Kadoic.   Sie   erhielten   als   Preis für    ihre    Forschungsarbeit    in    der    Kategorie   Technik    –    Schüler    experimentieren einen   50€ Amazon-Gutschein   und   eine   Einladung   zur   Firma   Würth.   Dort   sollen   sie ihre Projektarbeit den Mitarbeitern und Forschern vorstellen. „Zuckerglas“    von    Gizem    Armut    und    Zoé    Heinemann.    Sie    wurden    für    ihre Forschungsarbeit   in   der   Kategorie   Chemie   –   Schüler   experimentieren   mit   einem 50 Euro Amazon-Gutschein geehrt. „Papierherstellung   aus   Naturmaterialien“   von   Julia   Munz.   Sie   erhielt   den   dritten Platz     für     ihre     Forschungsarbeit     in     der     Kategorie     Chemie     –     Schüler experimentieren und ein Preisgeld von 40€. „Wasser“   von   Tim   Friedrichsen.      Er   erhielt   in   der   Kategorie   Chemie   -   Schüler experimentieren ebenfalls den dritten Platz und ein Preisgeld von 40 €. „Solarauto    -    Solarmobil“    von    Kyra    von    Mentzingen,   Anastasia    Jaufmann    und Susanne   Wulf.   Sie   erhielten   als   Preis   für   ihre   Forschungsarbeit   in   der   Kategorie Technik   –   Schüler   experimentieren   einen   fünftägigen   Aufenthalt   im   Feriencamp der Experimenta. „Naturfarbstoffe“   von   Sophia   Seizer.   Sie   wurde   in   der   Kategorie   Chemie   -   Schüler experimentieren mit einem 50 € Amazon-Gutschein geehrt. „Hefe   vs.   Backpulver“   von   Viviane   Geist,   Jenny   Wolf   und   Sophie   Naumenko.   Sie erhielten      in      der      Kategorie      Chemie      –      Schüler      experimentieren      einen Anerkennungspreis. Am   ersten   Tag   des   Wettbewerbs   wurden   zunächst   zwischen   8   und   9   Uhr   in   Künzelsau die   Forschungsarbeiten   und   Präsentationen   der   teilnehmenden   Jungforscher   aufgebaut. Anschließend   wurden   die   Projekte   den   jeweiligen   Jurorenteams   vorgestellt.   Für   jeden Fachbereich   gab   es   jeweils   vier   Juroren,   die   in   Zweiergruppen   die   Forschungsarbeiten begutachteten    und    sich    mit    den    Teilnehmern    über    ihre    Projekte    unterhielten.    Am späteren    Nachmittag    gab    es    ein    Veranstaltungsprogamm    für    die    Schülerinnen    und Schüler    wie    beispielsweise    einen    Kinobesuch.    Abends    wurden    bei    EBM-Papst    in Mulfingen   die   Sieger   der   jeweiligen   Fachbereiche   bekanntgegeben.   Während   sich   die Gewinner   noch   zu   einem   Gruppenfoto   trafen,   durften   die   anderen   bereits   das   Büffet stürmen. Am   nächsten   Tag   wurden   die   Stände   und   Forschungsarbeiten   von   den   Schulen   und   der Presse   besichtigt.   Auch   Herr   Götzinger   ließ   es   sich   nicht   nehmen   und   besichtigte   die Ausstellungsräume      mit      den      Forschungsarbeiten.      Um      15      Uhr      begann      die Wettbewerbsfeier,   dort   wurden   nicht   nur   die   Sieger   der   jeweiligen   Bereiche   noch   einmal geehrt,     sondern     auch     die     2.     und     3.     Preise     bekannt     gegeben     und     zahlreiche Sonderpreise verteilt. Am    dritten    Tag    stellten    die    Jungforscher    und    Jungforscherinnen    ihre    Projekte    der Öffentlichkeit vor. Um ca. 14 Uhr endeten die drei Wettbewerbstage. Die   Begeisterung   bei   allen   Teilnehmern   war   auch   in   diesem   Jahr   wieder   groß   und   einige planen jetzt bereits ihre Projekte für den Wettbewerbe 2017.
· · · · · · · ·
Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt a. K.