© Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt a. K.
Bilingualer Unterricht am EMG Klasse 5: Mit   der   Anmeldung   für   Klasse   5   können   Sie   Ihr   Kind   vorläufig   für   den   Bilingualen   Zug anmelden.     Dies     bedeutet,     dass     Ihr     Kind     im     ersten     Halbjahr     eine     Stunde Förderunterricht    Englisch   zusätzlich   erhält.   Am   Ende   des   ersten   Halbjahres   erfolgt   nach   Empfehlung   und   Letztentscheidung   durch   die   Schule   –   die   endgültige   Anmeldung für   den   Bilingualen   Zug.   Im   zweiten   Halbjahr   werden   dann   insgesamt   zwei    zusätzliche Englisch-Stunden   erteilt.   Dieser   Unterricht   dient   der   Begabtenförderung    und   vermittelt bereits   erste   bilinguale   Geographie-Kenntnisse.   Er   ist   also   kein   Stützunterricht    für schwächere Schülerinnen und Schüler. Hinweis:   Da   laut   Erlass   des   Regierungspräsidiums   am   EMG   nur   eine    Bilinguale   Klasse gebildet   werden   darf,   behält   es   sich   die   Schulleitung   vor,   bei   mehr   als   30    endgültigen Anmeldungen   nur   Schülerinnen   und   Schüler   mit   Empfehlung    in   den   Bilingualen   Zug aufzunehmen. Klasse 6: Im    sogenannten    Propädeutikkurs     werden    die    Schülerinnen    und    Schüler    mit    zusätzlichen    Wochenstunden    auf    den    bilingualen    Geographieunterricht    in    Klasse    7 vorbereitet.   In   diesem   Kurs   werden   in   regelmäßigen   Abständen   kurze   Tests   zu   den behandelten   Themen    (z.B.    Klima,    Wasserkreislauf,    Landwirtschaft)    geschrieben.    Die Noten dieser Tests gehen in die Englischnote ein.
Eduard-Mörike-Gymnasium Neuenstadt a. K.